Reboarder-Kindersitz in Deutschland

Heute mal ein Erfahrungsbericht als Elternteil. Unser Zwerg ist mittlerweile aus ihrer Babyschale herausgewachsen und so wurde es Zeit, über einen Ersatz nachzudenken. Meine Recherchen führten sehr schnell zu dem Ergebnis, einen rückwärtsgerichteten Kindersitz auch für Kleinkinder einzusetzen. Speziell in Schweden ist dies sogar bis zu einem Alter von 4 Jahren vorgeschrieben. Hier in Deutschland hält man sich bisher zu diesem Thema zurück, der ADAC hatte im vorletzten Test die rückwärtsgerichteten Sitze sogar wegen des schwierigeren Einbaus abgewertet. Im aktuellen Test sah das schon ganz anders aus und in der Gruppe 0/1 schloß ein solcher Kindersitz sogar mit der besten Bewertung in der Sicherheit ab.
In Deutschland an einen solchen rückwärtsgerichteten Kindersitz zu kommen stellte sich dann jedoch als nicht einfach heraus. Der erste Kandidat war ein Multi Tech von Britax, der in Deutschland unter der Marke Römer vertrieben wird. Dies jedoch allerhöchstens von Volvo-Händlern… Eine Nachfrage bei einigen Baby-Fachgeschäften ergab in allen Fällen nur Kopfschütteln:

„Ich hätte gern einen Kindersitz…“
„Haben wir…“
„Einen rückwärtsgerichteten…“
„… nicht.“

Über das Portal für Kindersicherheit bin ich dann auf den Kindersitz BeSafe iZi Combi X3 von HTS gestoßen und war überrascht, daß dieser in Deutschland über BabyOne bezogen werden kann. Einen Anruf später war diese Information verifiziert. Die Probe in einer Filiale vor Ort war erfolgreich und nun nach gut einer Woche ist der – aufgrund spezieller, besonderer Farbwünsche – bestellte Sitz eingetroffen.

Heute dann der Einbau…

An sich garnicht soo kompliziert und man fragt sich, warum der ADAC dort abgewertet hat. Wenn man mal davon absieht, daß man sein halbes Auto zerlegen muß… 😉
Nein im Ernst, das einzig Aufwendige war es, eine Schiene des Beifahrersitzes zu lösen, um darunter einen Befestigungsgurt durchführen zu können. Der Rest ist das übliche Festgurten und gut. Natürlich kann man so einen Sitz nicht mal eben in ein anderes Auto einbauen, aber das ist auch kaum das Ziel, denke ich.

Der Kindersitz hat genug Platz im Wagen, sitzt absolut fest, sogar fester als die Babyschale zuvor und die erste Fahrt darin hat unserem Zwerg hervorragend gefallen. Positiv hervorzuheben ist auch die Möglichkeit, die Neigung des Sitzes in fünf Stufen einstellen zu können: Vom aufrechten Sitzen bis hin zur Schlafposition.


Weitere Informationen:
CarSeat.se
keep-kids-harnessed.org
reboard-kindersitze.at
BeSafe

5 Replies to “Reboarder-Kindersitz in Deutschland”

  1. Ich wusste garnicht das es rückwärtsgerichtete Kindersitze gibt^^. Das will
    ich mir unbedingt anschauen wenn wir euch besuchen, erinnere mich bitte
    dran 🙂
    Ich stell mir das fürs Kind nur etwas dröge vor, bei längeren Autofahren
    immer nur auf eine Rückbank zu gucken. Und mal eben umdrehen um das Kind
    anzulächeln geht so ja auch nicht 😉

  2. Klingt auf jeden Fall nach mehr Sicherheit fürs Kind. Und wenn es wirklich nicht ganz so dramatisch ist mit dem Einbau.
    Schwierig wirds nur ohne eigenes Auto… Dann sollte er sich schnell in verschiedene Autos einbauen lassen.

  3. Naja an sich ist der Einbau in ein anderes Auto schnell möglich, wenn man mehrere Paare Befestigungsgurte auf Halde hat oder die aus den entsprechenden Fahrzeugen wieder ohne Werkzeugeinsatz entfernen kann. 😉
    Nein im Ernst, es gibt vier verschiedene Möglichkeit der Befestigung des Kindersitzes und im Falle eines Mietwagens würde man eine der Varianten „Befestigungsgurte am Vordersitz“ wählen. Da muß dann auch nicht das Auto zerlegt werden.

  4. Bei uns war es ähnlich. Habe bei der Suche nach einem Folgekindersitz von Reboardern erfahren und nach längerer Suche (hab es jedoch nicht bei babyone probiert…) einen kleinen Händler bei uns in der Gegend gefunden. Dort erhielten wir eine super Beratung und es wurden verschiedene Sitze bei uns im Auto zur Probe eingebaut. Der Kleine konnte dann schonmal probesitzen. Haben dann direkt einen BeSafe Izi Combi X3 mitgenommen, der ebenfalls vom Fachmann eingebaut wurde. – Super Service sag ich nur!
    Bin froh, von dieser Art Sitz erfahren zu haben – die entsprechenden Crashtestvideos die den Vergleich zu herkömmlichen Sitzen zeigen, haben mich echt geschockt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.